Einloggen

   

Suchen und Finden  

   

Letzter Einsatz  

Brandeinsatz
21.05.2018
Aerzen, Kranichweg
   

Zufallsbilder  

   

Besucher seit 07.01.2013  

288989
HeuteHeute950
Dieser MonatDieser Monat14429
AlleAlle288989
   

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Mülltonnenbrand greift von Nachbargrundstück auf Carport und Wohnhaus über

 

Grillasche soll Großfeuer verursacht haben

 

AERZEN. Mit einem Großaufgebot an Kräften hat die Feuerwehr am Vormittag des Pfingstmontags in Aerzen ein in Brand geratenes Wohnhaus gelöscht – von innen und von außen. Die Flammen waren – angefacht vom Wind – von einer Mülltonne, die auf einem Nachbargrundstück Feuer gefangen hatte, auf einen Carport aus Holz und von dort auf das Einfamilienhaus am Kranichweg übergegriffen. Ermittler der Polizei Bad Pyrmont konnten die Brandursache rasch klären.


DWZ online1

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

ADAC-Hubschrauber fliegt Schwerverletzten in Spezialklinik

 

Gelbe Engel landen in Groß Berkel

 

GROSS BERKEL. Ein Schwerverletzter ist am späten Nachmittag des Pfingstsonntags mit einem Intensiv-Transporthubschrauber des ADAC zum Klinikum Minden geflogen worden. Der Mann soll gegen 16.15 Uhr in Groß Berkel aus einer Schaukel auf den Rücken gefallen sein.


20180520 DWZ online1

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Feuerwehr löscht Brand in Aerzen

 

Flammen schlagen aus Dachstuhl

 

AERZEN. Am frühen Freitagmorgen ist an einem Haus am Reherweg ein Feuer ausgebrochen. Flammen schlugen durch den Dachstuhl eines zwischen Wohnhaus und Scheunen liegenden Anbaus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die angrenzenden Gebäudeteile verhindern.


DWZ online 20180302

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Flammen bedrohen Schuppen und Wohnhaus

 

Feuer in Groß Berkel: Nachbar verhindert Schlimmeres

 

GROSS BERKEL. Die Alarmmeldung verhieß nichts Gutes: „Flammen an einem Schuppen – ganz in der Nähe eines Wohnhauses!“ Am Mittwoch um 13.16 Uhr wurde zunächst nur die Feuerwehr Groß Berkel alarmiert. Wenig später sorgte die Leitstelle für Verstärkung. Die Feuerwehren Aerzen, Dehmke, Selxen, Gellersen sowie die Werkfeuerwehren Lenze und die Atemschutzgeräte-Träger der Aerzener Maschinenfabrik, aber auch die Führungsgruppe rückten aus.


DWZ online 20171115

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Erneut großangelegte Suchaktion

 

Schlafwandlerin erneut vermisst: 17-Jährige in Graben gefunden

 

MULTHÖPEN. Am frühen Montagmorgen haben Polizei, Feuerwehr und Drohnenstaffel bei Dunkelheit und im unwegsamen Gelände nach einer jungen Frau gesucht - wieder rund um Multhöpen. Wie bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch war die 17-jährige als vermisst gemeldet worden. Sie dürfte erneut geschlafwandelt sein.


Drohnenstaffel im Nachteinsatz: Mit dem rot blinkenden unbemannten Flugobjekt wird nach der Vermissten gesucht. Foto Hundertmark

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Polizei, Feuerwehr und Drohnenstaffel im Einsatz / Ärzte versorgen 17-Jährige

 

Retter suchen Schlafwandlerin

 

MULTHÖPEN. Mit einem Großaufgebot an Kräften haben Polizei und Feuerwehr am frühen Mittwochmorgen stundenlang nach einer vermissten jungen Frau gesucht - bei Dunkelheit und Nebel. Da der Polizeihubschrauber aufgrund des Wetters nicht fliegen konnte, setzte Einsatzleiter Jens Pieper die erst vor Kurzem gegründete Drohnenstaffel der Kreisfeuerwehr und sämtliche Wärmebildkameras der Gemeindefeuerwehr ein. Vorsorglich sei auch die Hundestaffel der Johanniter-Unfallhilfe in Holzminden alarmiert worden, sagte Feuerwehrsprecher Kevin Mayer. Die großangelegte Suche fand gegen 3.30 Uhr ein glückliches Ende.


Lagebesprechung: Rettungsteams legen fest, wer welchen Sektor absucht. Foto: Feuerwehr

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Rettungstrupp bringt Aerzenerin in Sicherheit

 

Giftiger Rauch wabert in Treppenhaus - Fluchtweg abgeschnitten

 

AERZEN. Der giftige Rauch füllte das Treppenhaus – er kam aus dem Keller, waberte schon durch die Türschlitze in die Wohnungen. Einer 68 Jahre alten Frau war der Fluchtweg abgeschnitten. Sie harrte in ihrer Wohnung im Hochparterre aus. Dort konnte sie sich zunächst in Sicherheit wiegen. Später brachte ein Löschtrupp, der sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatte, die Aerzenerin dann aber doch nach draußen an die frische Luft.


DWZ online 20171108 3

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Schwerer Unfall bei Schwöbber / Rettungs- und Feuerwehreinsatz

Sportcoupé fährt seitlich unter Viehtransporter

SCHWÖBBER. Schwerer Verkehrsunfall am Montagmorgen: Auf der Landesstraße 432 ist kurz nach 7 Uhr in Höhe Schloss Schwöbber ein Auto seitlich unter einen Lastwagen geprallt. Die Fahrerseite des VW Corrado wurde dabei aufgerissen, das Dach eingedrückt. Das Sportcoupé drehte sich nach der heftigen Kollision um die eigene Achse und schleuderte gegen die Schlossmauer. Der Autofahrer, ein 22 Jahre alter Mann aus Rinteln, erlitt offenbar erhebliche Verletzungen. Er konnte noch vor Eintreffen des Rüstzuges der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.


DWZ online 20170911

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

Nächtlicher Feuerwehreinsatz in Aerzen / Retter holen Bewohner aus Haus

 

Giftige Brandgase bringen Ehepaar in Gefahr

 

AERZEN. Giftige Brandgase haben am frühen Donnerstagmorgen in Aerzen ein Ehepaar in ernste Gefahr gebracht. Der Rauch habe sich in der Wohnung gebildet und sei ins Treppenhaus gezogen, sagte Oberlöschmeister Daniel Hundertmark. Feuerwehrleute, die sich mit schwerem Atemschutz ausgerüstet hatten, führten die beiden Bewohner aus dem Haus


DWZ 20170817

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

 

B1 zwischen Reher und Sonneborn gesperrt

 

Tödlicher Unfall bei Grießem

Grießem. Schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1 bei Grießem: Ein Auto ist am Freitag kurz vor 18 Uhr seitlich gegen einen Baum geprallt. Das Unfallopfer wurde kompliziert eingeklemmt. Rettungsteams versuchen den Schwerstverletzten mit hydraulischen Schneid- und Spreizewerkzeugen zu befreien. Trotz Hilfe überlebte der Mann den Unfall nicht.

 


DWZ online

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

Fahrer begrüßt Polizisten mit den Worten: "Ich bin besoffen"
Rettungsmannschaften befreien Unfallopfer

POSTEHOLZ. Auf der Kreisstraße 26 hat sich am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr zwischen Posteholz und Wahrendahl ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.


Foto: Ulrich Behmann, DWZ

 

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

Großangelegte Rettungsübung in Aerzen
Sirenengeheul will nicht enden

AERZEN. Wer am Samstagvormittag die Sirenen und das nicht enden wollende Geheul der Martinshörner der Feuerwehr- und Rettungswagen hörte, der musste denken, es habe sich gerade ein Unglück größeren Ausmaßes ereignet – glücklicherweise probten Notärzte, Feuerwehr- und DRK-Einheiten lediglich den Ernstfall.


DWZ 01

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht


Kohlenmonoxid-Vergiftung? Geschwister in Not

Großer Rettungs- und Feuerwehreinsatz in Groß Berkel

DWZonline1

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

Rettungskräfte trennen Fahrzeugdach ab

Aerzenerin bei Unfall schwer verletzt

Artikel aus dem Online-Portal der DWZ - Rubrik Blaulicht

Flammen in Scheune - Feuerwehr verhindert Schlimmeres

   
Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
   
Wetterwarnung für Kreis Hameln-Pyrmont :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 22/05/2018 - 21:37 Uhr
   
288989
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Groß Berkel. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.