Einloggen

   

Suchen und Finden  

   

Letzter Einsatz  

Technische Hilfeleistung
22.11.2019
Grupenhagen, L432
   

Zufallsbilder  

   

Besucher seit 07.01.2013  

424037
HeuteHeute27
Dieser MonatDieser Monat1154
AlleAlle424037
   
DWZ1
Löscheinsatz
in der Scheu-
ne: Feuerwehr-
leute aus Her-
kendorf haben
Wasser nach
Dehmke ge-
bracht und be-
kämpfen nun
die Flam-
men.    ube
 
Flammen lodern in Scheune
Feuerwehr verhindert größeren Schaden / Rauchsäule über Dehmke

 

DWZ2

Die Gefahr, dass das Feuer auf Scheune und Haus übergreift, ist groß.

VON ULRICH BEHMANN

 

Dehmke. Eine große Rauchsäu- le steht über einer Bruchstein- Scheune an der Durchgangs- straße in Dehmke. Im Gebäude schlagen Flammen aus dem Motorraum eines Transporters. Qualm wabert zudem aus dem Dachstuhl eines Wohnhauses, an das die Scheune angebaut ist. Der erste Notruf geht am Dienstagvormittag um 8.08 Uhr in der Regionalleitstelle an der Hamelner Ruthenstraße ein. Der Disponent alarmiert sofort die Ortswehren Dehmke und Herkendorf. Als die Feuerwehr- leute den Brandort erreichen, melden sie nach Hameln: "Wir brauchen dringend Verstär-kung!"

Die Helfer rollen Schläuche aus, wollen Wasser aus einem Hydranten fördern. Die Gefahr, dass das Feuer auf die Scheune übergreift, ist groß. Durch die Hitze schmilzt die Verkleidung einer Deckenleuchte. Auf dem Dachboden lagert Stroh. Frei- willige der Feuerwehren Groß Berkel und Atemschutz-Spezia- listen der Aerzener Maschinen- fabrik (Werkfeuerwehr) machen sich auf den Weg nach Dehmke. Die Feuerwehr Herkendorf bringt wenig später mit ihrem Fahrzeug das dringend benötigte Löschwasser. Bei mi- nus 10 Grad wird Wasser in die Flammen ge- spritzt. Auf dem Fußweg ist es spiegelglatt. Ein Feuerwehrmann rutscht aus, fällt hin.

   Mit einem Traktor wird der Opel, der zur Hälfte in der Scheune steht, aus dem Gebäu- de gezogen. Mit einer Wärme- bildkamera kontrollieren Helfer die Dachböden - sie suchen nach möglichen Glutnestern. Der Qualm zieht ab. In letzter Minute ist es der Feuerwehr ge- lungen, einen größeren Schaden zu verhindern. Die Polizei nimmt Ermittlungen auf. Da- nach steht fest: "Es war ein technischer Defekt, der den Fahrzeugbrand ausgelöst hat." Eine Frau habe den Lieferwa- gen gestartet. "Sie wollte den Motor warmlaufen lassen, ist noch mal kurz ins Haus gegan- gen. Als sie zurückkam, brann- te der Wagen", erzählt Ober- kommissar Eckhard Strunk.

Quelleninformationen
Autor: Ulrich BehmannWebsite: http://www.dewezet.de

   

Nächste Termine  

   
Dezember 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
   
Wetterwarnung für Kreis Hameln-Pyrmont :
Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN
So, 08.Dec. 08:01 bis So, 08.Dec. 15:00
Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN
So, 08.Dec. 07:00 bis So, 08.Dec. 18:00
2 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 08/12/2019 - 08:31 Uhr
   
   
424037
Copyright © 2019 Freiwillige Feuerwehr Groß Berkel. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.